Vancouver - Impressionen und Tipps

Hier habe ich schon über die Rundreise meines Kanada Trips gebloggt. Heute möchte ich euch von Vancouver erzählen.

Wir waren am Ende unseres Kanadaurlaubs 6 Tage in Vancouver. Die Stadt fand ich zwar ganz nett, allerdings habe ich ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. Solltet ihr sowieso in der Gegend sein, würde ich euch einen Vancouver Stop zwar empfehlen, allerdings reichen hier 1-2 Tage. Leider hatten wir auch Pech mit dem Wetter, da es in etwa 80% der 6 Tage sehr stark geregnet hat - wahrscheinlich hat das meinen Eindruck der Stadt auch etwas geschmälert.


Auch wenn ich nicht so begeistert von Vancouver war dass ich empfehlen würde extra dafür nach Kanada zu fliegen, lohnt es sich wie gesagt natürlich trotzdem, 1,2 Tage im Rahmen eines Kanadaurlaubs dort zu bleiben. Die Atmosphäre ist generell sehr locker gewesen - mir ehrlich gesagt etwas zu locker. Ähnlich wie in Amsterdam gibt es auch hier beispielsweise viele Coffeeshops - jedem das seine, allerdings habe ich mich in manchen Stadtgebieten absolut nicht wohl gefühlt da es nicht sehr "sicher" gewirkt hat, was wahrscheinlich an dem sehr "freien Geist" von Vancouver liegt. Somit ist es zwar einen Abstecher wert, hat mich allerdings nicht so beeindruckt wie beispielsweise Singapur, London oder auch New York (wo ich mich übrigens immer sicher gefühlt habe ;-) ) - erstens wegen der Atmosphäre, aber auch weil ich in New York etc. einfach mehr Spots entdecke habe, die ich unglaublich toll fand.







Ein paar "Hotspots" möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Capilano Suspension Bridge Park

etwas außerhalb von Vancouver, ich glaube wir sind in etwa 30-45 Minuten mit dem Bus dort hin gefahren, liegt der Capilano Suspension Bridge Park. Hier gibt es diverse Brücken, welche durch den kanadischen Regenwald führen. Ich fand es wirklich beeindruckend und sehr schön. Etwas störend war jedoch, dass zu viele Touristen auf die Brücken gleichzeitig gelassen wurden. Auf den kleineren Brücken im Wald war es noch in Ordnung, auf der großen Brücke über den Fluss konnte man jedoch kaum laufen - ihr solltet also versuchen den Park unter der Woche, am besten früh morgens, zu besuchen.  












Stanley Park

Hier kann man stundenlang spazieren gehen und überall Eichhörnchen entdecken - wir haben sogar zweimal Waschbären gesehen. Ich würde sagen der Stanley Park ist von Vancouver was der Central Park von New York ist. Außerdem gibt es diverse "Attraktionen" in dem Park, beispielsweise befindet sich das Vancouver Aquarium mitten im Park. Am Rande des Parks hat man außerdem eine schöne Aussicht.










Vancouver Aquarium

Ich stehe Zoos und Aquarien meist eher kritisch gegenüber, da die Tiere oft sehr wenig Platz haben und eher unglücklich wirken. Im Vancouver Aquarium fand ich es allerdings sehr angenehm, als Laie wirkte es als ob die Tiere alle ausreichend Platz haben. Außerdem gibt es viele Wiedereingliederungsprogramme, bei denen sich die Mitarbeiter um kranke Tiere kümmern, sie wieder aufpäppeln und dann wieder in Kanadas Natur frei setzen. Zudem war das Aquarium wirklich groß, es gab sehr viele unterschiedliche Tiere.






Mall's

Auch wenn wohl keiner nach Kanada nur zum shoppen fährt, kann man das hier ziemlich gut tun! Die Preise sind ähnlich wie in den USA, also vor allem bei amerikanischen Markenprodukten wie Abercrombie, Hilfiger etc. kann man unglaublich viel sparen - man zahlt meist sogar mind. die Hälfe weniger im Vergleich zu deutschen Preisen - zudem gibt es natürlich auch hier Outlets und Sale-Abteilungen, wodurch es nochmals günstiger wird. Ich habe beispielsweise Uggs im Sale für umgerechnet etwa 91€ ergattert - in Deutschland kostet dieses Modell um die 260€! Zudem gibt es natürlich auch tolle Stores welche es bei uns in Deutschland überhaupt nicht gibt, beispielsweise Victoria's Secret, Bath & Body works und Sephora. 

Aufpassen sollte man jedoch mit der Mehrwertsteuer. Ähnlich wie in den USA wird diese erst an der Kasse auf den Preis dazu gerechnet - dies sollte man vorher im Kopf haben und schon dazu rechnen. Außerdem unterscheidet sich die MwSt in den verschiedenen Bundesländern. Wenn ihr vorher in Calgary oder Edmonton seid, ist die Wahrscheinlichkeit das ihr für die Produkte weniger zahlt um einiges höher als in Vancouver. Soweit ich mich erinnere, habe ich in einem Sephora in Edmonton nur 2-3% Steuer gezahlt, in Vancouver waren es 10%. Leider ist mir das erst in Vancouver aufgefallen, dass sich die Steuersätze so unterscheiden. Vor allem bei höheren Beträgen wie beispielsweise Uggs, kann der unterschiedliche Steuersatz einen deutlichen Unterschied machen, welchen man natürlich nicht zahlen muss, wenn man sowieso auf Rundreise durch Kanada ist.

Wart ihr schon in Vancouver? Wie hat es euch gefallen?
SHARE ON:Share to Pinterest

Kommentare:

  1. Richtig tolle Bilder! Was für eine Kamera benutzt du und welches Objektiv?
    <3 michelle // covered in copper

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) ich habe eine Canon Powershot (Bridge Kamera), in diesem Urlaub war mein Bruder mit seiner deutlich besseren Kamera und Objektiv dabei, die meisten Bilder sind von ihm :) Er benutzt die Canon 6D und als Objektiv müsste das 24-70 mm 2.8 II gewesen sein :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Sehr schön, wobei mich Vancouver gar nicht so reizen würde. Ich würde dann doch lieber die herrliche Natur und Landschaft genießen wollen. Aber man hat es mal gesehen und interessant ist es schon, auch wenn es leider nicht ganz deinen Erwartungen entsprochen hat. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genauso sehe ich das wie gesagt auch. Aber wenn man schon mal da ist ;) Liebe Grüße!

      Löschen

SEARCH

Powered by Blogger.

Popular Posts