Kokosöl: die geheime Beautywaffe

Hey meine Lieben,

immer wieder werden z.B. in Zeitschriften sogenannte Superfoods angepriesen, welche Schönheit von Innen bewirken sollen. Ich weiß nicht, ob Kokosöl offiziell zu den Superfoods zählt, ein Artikel über diese hat mich jedenfalls daran erinnert, das ich euch von meinen Erfahrungen mit Kokosöl berichten wollte. Man kann wohl auch super damit kochen, es soll eine gesunde Alternative zu anderen Ölsorten sein - das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, meine Erfahrungen beziehen sich lediglich auf die äußerliche Anwendung.

Kokosöl findet ihr in jedem gut sortieren Bioladen oder Reformhaus. Ein Glas mit 200 ml bekommt ihr bereits für 4€. Für diese Größe hatte ich mich auch entschieden. Schon seit einigen Monaten benutze ich dieses, und es ist noch über die Hälfte enthalten (allerdings habe ich auch erst vor kurzem die Anwendung als Bodylotion entdeckt, in Zukunft werde ich wohl etwas mehr verbrauchen). 

Anwendung als Haarkur

Der Hauptgrund für den Kauf war die gute Pflegewirkung für die Haare, die dem Kokosöl nachgesagt wird. Bei einer normalen Raumthemperatur ist das Öl fest und weiß, bei Wärmezufuhr z.B. durch Hautkontakt schmilzt es: es wird zu flüssigem Öl. Vor dem Schlafen sollte man großzügig an den Spitzen und bei Bedarf auch im Haupthaar das Kokosöl verteilen - über Nacht kann es ordentlich einziehen. Um das Kopfkissen zu schützen, sollte man ein Handtuch auf diesem ausbreiten. Morgens sollte man natürlich direkt die Haare waschen, am besten gleich zweimal, damit alle Ölrückstände entfernt werden. Dies mache ich etwa alle zwei Wochen, wenn ich am nächsten Morgen viel Zeit fürs ausschlafen und pflegen habe. Es ersetzt für mich keine klassische Haarkur, diese wende ich trotzdem regelmäßig an, allerdings spüre ich wie es die Haare, vor allem die Spitzen, pflegt. Zu dem riecht es sehr schön nach natürlichem Kokos. 

Anwendung als Hautpflege

Kokosöl wird außerdem nachgesagt, die Haut nicht nur klassisch zu pflegen, sondern auch antibakteriell zu wirken. Man soll es bei Akne, Ekzemen oder auch diversem Ausschlag anwenden können. Zu diesen Anwendungen kann ich euch nun über keine Erfahrungen berichten, allerdings eignet es sich auch zur normalen Hautpflege. Nimmt man sich etwas mehr Zeit (durch das "schmelzen") ist das Kokosöl eine tolle Alternative zur Bodylotion. Es macht die Haut unglaublich weich, zieht überraschend schnell ein (meiner Meinung nach sogar schneller als reichhaltige Bodylotions). Auch der Duft ist sehr angenehm, wahrnehmbar aber doch dezent, nicht so künstlich und intensiv wie bei (chemisch hergestellten) Bodylotions mit Kokosduft. Als Lippenpflege hat mir es übrigens nicht so zugesagt, dafür war es mir doch zu flüssig/ölig. 


Benutzt ihr ebenfalls solche "Geheimtipps" aus der Küche als Schönheitsmittel?
SHARE ON:Share to Pinterest

Kommentare:

  1. Kokosöl ist wirklich wunderbar vielseitig und duftet so herrlich nach Sommer :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post - ich liebe Kokosöl auch sehr! Es ist auch toll morgens einen Teelöffel in den Kaffee zu rühren. Erstens schmeckt es lecker und süßt den Kaffee auf natürliche Weise und es soll auch noch den Stoffwechsel ankurbeln :)

    LG Rabea
    von www.thegoldenkitz.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich benutze es am liebsten für die Haare, aber auch für's Gesicht und ich bin begeistert!!! :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow!

    Toller und interessanter Post!

    Das mit den Haaren werde ich mal austesten! Hab davon schon mal was gelesen, dass es super sein soll!

    Danke Dir für die tollen Tipps!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Love your blog!!!
    Started following your blog via GFC, would you like to follow me?

    ≂Angeℒ ica≂

    Habanero Blog

    AntwortenLöschen
  6. Ich nutze auch Kokosöl, wirklich eine Wunderwaffe!!
    Toller post meine Liebe :)

    Liebst, Colli von TOBEYOUTIFUL

    AntwortenLöschen
  7. Hey Liebes!
    Dank für dein wunderbares Kommentar auf meinem Blog - ich habe mich echt meeeega gefreut :) Den Tee kann ich dir auch nur empfehlen, ich selbst dachte auch nicht, dass ich SO begeistert davon sein würde:D Grüne Smoothies sind persönlich auch echt zuviel füür mich muss ich gestehen :D.. Wobei sie super lecker schmecken solllen..:D

    Das Kokosöl möchte ich auch gerne mal benutzen, ich habe das eigentlich auch schon sooo lange vor! Schade, dass es noch kein Geruchsinternet gibt, sonst würde ich gerne mal an deinem Töppchen riechen ;)

    liebe Grüße,
    Jule von www.feuer-fangen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich wollte schon so lange mal Kokosöl als Wundermittel für meine Haare testen. Ich habe schon so viel Gutes darüber gehört. Ich muss das auch endlich mal machen. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin so scharf auf Kokosöl, aber IMMER, immer ist es vergriffen, so dass ich es jetzt online bestellt habe und sehnsüchtig darauf warte. Find ich gut, dass du das Thema aufgegriffen hast, denn mich interessiert es gerade brennend. Meine armen Haare werden es sicherlich danken.

    Liebe Grüße,
    Annika von themuffintop-less.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Kokosöl <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen

Hashtaglove

SEARCH

Powered by Blogger.

Popular Posts