insta month: june & july

Hey meine Lieben,

Fast zwei Monate ist mein letzter Post her. Leider nahm mich die Uni sowie mein Nebenjob stark in Anspruch, weshalb ich leider die Zeit für den Blog streichen musste.

In der Zwischenzeit ist das Semester abgeschlossen - heute habe ich meine letzte Hausarbeit fertig gestellt. Ab morgen bis Februar werde ich bei meiner aktuellen Werksstudentenstelle in Vollzeit arbeiten, da ich dort mein Praxissemester im Rahmen des Studiums absolvieren werde. Ich freue mich unglaublich darauf, da mir die Arbeit sehr viel Spaß macht und ich es schön finde, mich für mehrere Monate vollkommen darauf zu konzentrieren - Uni und Arbeiten parallel hat mir zwar auch Spaß gemacht, jedoch erhält man beim Vollzeitpraktikum natürlich einen viel tieferen Einblick und kann auf der Arbeit vollkommen "ankommen", ohne im Kopf zu haben morgen wieder in der Uni zu sein. 

Da ich somit "nur" noch arbeite die nächsten Monate und zuhause nichts mehr für die Uni fertig stellen muss, werde ich hoffentlich in meiner Freizeit wieder mehr Zeit für den Blog finden - ich würde mich also freuen, wenn ich euch demnächst wieder öfter auf meiner Seite begrüßen darf.

Anfangen möchte ich mit meinem Instagram Rückblick der letzten zwei Monate. Letzte Woche war ich mit einer Freundin in Budapest, natürlich sind deshalb viele der Bilder von dort. In den nächsten Tagen werde ich noch einen detaillierten Beitrag über unseren Budapest Trip veröffentlichen, bleibt gespannt :)






SHARE ON:Share to Pinterest

Outfit: summer alltime favorite

Hey meine Lieben,

heute möchte ich euch ein Outfit zeigen, welches ich genauso schon unzählige Male angehabt habe. Es ist super bequem, sieht einigermaßen elegant aus bzw. man ist "angezogen" - es ist aber trotzdem sehr luftig. Somit ist es perfekt an einem warmen Sommertag, wenn man aus bestimmten Anlässen aber nicht unbedingt in kurzem Kleid/Shorts auftauchen möchte. 



Die Bilder sind übrigens in meinem Fuerte Ventura Urlaub letztes Jahr entstanden.


 Oberteil & Hose: Forever 21
Schuhe: Pretty Ballerinas
Tasche: Mango
Kette: Juicy Couture
Armband: Hipanema

Mir gefallen diese luftigen Stoffhosen mit einem besonderen Muster unglaublich gut - leider habe ich diesem Stil nur diese eine Hose - dies wird sich allerdings diesen Sommer definitiv ändern. Meiner Meinung nach kann man solche Hosen auch prima im Büro tragen - wenn man Sie elegant kombiniert gehen sie definitiv als Officewear - was für mich ein weiterer Grund ist, mein Sortiment demnächst definitiv zu erweitern.



Wie gefallen euch solche Hosen? Was zieht ihr am liebsten im Sommer an, wenn ihr trotz warmen Wetter auf allzu kurze Kleidung verzichten müsst?
*Beitrag enthält Affiliate Links
SHARE ON:Share to Pinterest

Sephora Buys: Dr. Jart Every Sun Day UV Sunscreen Broad Spectrum SPF 50

Hey meine Lieben,

in den letzten Monaten habe ich wiederholt bei Sephora bestellt - nach und nach möchte ich euch die von mir gekauften Produkte vorstellen.

Den Anfang macht "Dr. Jart+ Every Sun Day UV Sunscreen Broad Spectrum SPF 50" für 34 Dollar,  in Euro inkl. Steuer also etwa 35€, enthalten sind 50 ml.


Mir ist Sonnenschutz für mein Gesicht unglaublich wichtig, hier hatte ich euch bereits darüber berichtet. Bei meinem geliebten UV++ von Clarins wurden vor einigen Monaten die Inhaltsstoffe umgestellt - die neue Formulierung ist zwar okay, allerdings war ich nicht mehr ganz so überzeugt davon wie vorher, und wollte mich auf die Suche nach einem neuen täglichen Sonnenschutz machen. Da ich wegen diversen anderen Produkten bereits vor hatte, bei Sephora zu bestellen, entschied ich mich also dazu, auch dort meine neue Sonnenpflege auszusuchen.

Laut Beschreibung eignet sich der Sonnenschutz perfekt, um ihn zwischen der Feuchtigkeitspflege und der Foundation aufzutragen. Da ich es genau für diesen Zweck möchte, entschied ich mich also für das Produkt von Dr. Jart. 

Die Konsistenz ist etwas dickflüssiger, als man es von UV Dayfluids gewöhnt ist - jedoch immer noch deutlich leichter als klassische Sonnencremes mit solch einem hohen Lichtschutzfaktor. Die Creme lässt sich gut auftragen, man sollte allerdings trotzdem kurz mit dem Makeupauftrag warten. Frisch aus der Tube hat die Creme einen leichten Farbtouch in weiß/apricot - direkt beim Auftrag verschwindet dies allerdings sofort und lässt den Hautton unverändert, weiße Rückstände bleiben nicht zurück.


Soweit ich das überblicken kann, benutzt Dr. Jart viele natürliche Inhaltsstoffe. Dies merkt man auch im Geruch, die Creme duftet sehr blumig - was mir jedoch schon etwas zu stark ist. Die Wirkung als Sonnenschutz ist gewohnt gut, außerdem habe ich das Gefühl, das die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt wird, was natürlich ein Bonuspunkt ist.

Mein Fazit:

Die tägliche Sonnencreme tut was sie soll & man kann sie gut vor dem Makeup auftragen. Jedoch wünsche ich mir als tägliches UV Fluid doch etwas dünnflüssiger - so wie die alte Formulierung von Clarins, welche neben dem Sonnenschutz somit auch eine tolle Wirkung als Primer hatte. 

Solltet ihr sehr trockene Haut haben und wünscht euch einen Sonnenschutz, welchen ihr vor der Foundation auftragen möchtet, passt diese Creme optimal. Ich bin allerdings nicht komplett zufrieden. Ich werde sie zwar definitiv benutzen, bis sie sich dem Ende zuneigt, jedoch ist sie für mich leider kein Nachkaufprodukt. 

Somit muss ich mich weiter auf die Suche, nach einer flüssigen, guten UV Lotion für jeden Tag machen - wenn ihr Tipps habt, gerne her damit ;-)
SHARE ON:Share to Pinterest

insta month: may

Hey meine Lieben,

wie versprochen gibt es in diesem Rückblick ein paar Den Haag Bilder - der Kurztrip war sehr schön, demnächst gibts dazu noch einen Reisebericht. Zudem habe ich meine Haarfarbe verändert - hier habe ich bereits darüber berichtet.




SHARE ON:Share to Pinterest

Von Schwarz zu Karamellbraun: Meine Erfahrungen mit Olaplex

Hey meine Lieben,

letzte Woche hatte ich einen Frisörtermin. Meine natürliche Haarfarbe ist Mittelbraun, wie ihr wisst habe ich sie jedoch in den letzten zwei Jahren immer dunkelbraun/schwarz gefärbt. Doch so langsam hatte ich Lust auf eine Veränderung - meine Naturhaarfarbe sollte zumindest am Ansatz bestehen bleiben, und blonde Balayagespitzen - dies war mein Wunsch. Die kleine Ernüchterung kam beim Frisör, der mit mitteilte, das meine Haare bei der Färbung von Schwarz auf Blond nicht mitmachen.

Also einigten wir uns auf ein helleres Braun und Painting statt Balayage - mir gefällt das Endergebnis unglaublich gut, auch wenn ich in 2-3 Monaten sie eventuell nochmal etwas heller/blonder färben lasse. Der natürliche Farbkontrast gefällt mir zwar sehr gut, wirklich blonde Spitzen stehen nun nicht mehr auf meiner Wunschliste, allerdings möchte ich auf Dauer einen eher kühleren Farbton und den leichten Rotstich raus bekommen.


Nach dem Painting machte der Frisör noch ein Glossing - beides mit Olaplex (No 1 & 2). 

Ich bin natürlich kein Haarexperte, allerdings denke ich schon, das meine Haare ohne Olaplex nach dieser Aufhellung deutlich strapazierter gewesen wären. Olaplex No 3 für zuhause habe ich mir ebenfalls mitgenommen - dies soll man 1 mal die Woche auf die nassen aber ungewaschenen Haare auftragen & mindestens 10 Minuten, gerne auch über Nacht, einwirken lassen. Auch hier habe ich das Gefühl, dass es stärker pflegt als eine klassische Kur.


Mein Fazit:

Ob Olaplex den Hype wert ist? Das kann ich nur bedingt beantworten. Ich finde es pflegt sehr gut, jedoch ist es kein Wundermittel, wie es von vielen angepriesen wird. Meine Haare sind, 1 Woche nach dem Färben, sehr sehr trocken und angegriffen - auch wenn dies ohne Olaplex wohl extremer wär, kann man also doch nicht komplett "unbedenklich" drauf losfärben. In meinem Fall werde ich es allerdings definitiv weiter benutzen - denn auch wenn es vielleicht nicht das Wundermittelchen ist, bin ich über jede zusätzliche Pflege für meine Haare sehr froh - und das tut es definitiv sehr gut. 


SHARE ON:Share to Pinterest

ABOUT


Ich bin Isy bzw. Isabell, bin 24 Jahre alt und studiere Onlinekommunikation. Ich blogge hauptsächlich über Beauty, natürlich gibt es zwischendurch auch Themen wie Rezepte oder Outfits sowie Fotos von Shootings oder Urlauben.

Der Blogname Beauty/Beast soll auf meinen Stil anspielen, denn bei Makeup sowie Kleidungsstil mag ich sehr gerne den verspielten Look mit zarten Farben und eleganten Accessoires (Beauty) - aber ebenfalls sehr gerne den rockigen mit Smokey Eyes und Lederjacke (Beast).

Follow

SEARCH

Wird geladen...

Popular Posts

Powered by Blogger.